Historisches Firmenprofil

  • 1984
    Gründung Pflegeeinrichtung Westerrönfeld (heute: Haus Hog'n Dor Westerrönfeld Homfeldt OHG) durch Magret Homfeldt (Altenpflegerin und Hauswirtschaftsmeisterin) und Hans-Peter Homfeldt (Dipl. Ing. und Kaufmann) am 26.11.1984
    49 Plätze hauptsächlich in Doppelzimmern mit Waschecke
    Struktur- und Ergebnisqualität:
    • Stellenbeschreibungen
    • Dienstpläne
    • Pflegedokumentation (auf Papier)
    • Finanzbuchhaltung mit Kernkennzahlensystem

  • 1986
    Anbau auf 69 Plätze (gesamt 15 Einzelzimmer), Erweiterung komplett mit eigenen Duschbädern
    Anbau der Friesenstube mit 75 Plätzen (öffentliches Restaurant)

  • 1990
    Anbau auf 83 Plätze (gesamt 38 Einzelzimmer)

  • 1992
    Umstellung der Pflegedokumentation auf EDV

  • 1994
    Einführung des Qualitätssicherungssystems nach DIN EN ISO 9002 ff.
    - Implementierung gemäß DIN EN ISO 9004 ab März 1994
    - Erstellung des Qualitätsmanagementhandbuches
    - Einführung der Haus Hog'n Dor Zeitung im Mai 1994
    - Zertifizierung durch TÜV CERT im Oktober 1994

  • 1995
    Umbau des Seniorenhotels von Januar bis August im bewohnten Zustand mit ca. 50 Bewohnern
    Schaffung von 88 Plätzen in Einzel- und Doppelzimmern jeweils mit eigenem Duschbad (davon 11 Plätze Gerontopsychiatrie) und Restaurant Friesenstube mit 75 Plätzen
    Anwendung des Qualitätssicherungssystems vom ersten Tag an

  • 1996
    Zertifizierung Haus Hog'n Dor Norderstedt nach DIN EN ISO 9001 ff.

  • 1997
    Sanierung Haus Hog'n Dor Westerrönfeld
    • Platzabbau auf 74 Plätze durch Einbau von Duschbädern in alle Zimmer
    • Einführung eines gerontopsychiatrischen Wohnbereichs im Haus Hog'n Dor Westerrönfeld
    • Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001ff. im Haus Hog'n Dor Westerrönfeld

  • 1998
    Integration des Pflegekonzeptes in das Qualitätsmanagementsystem
    Formulierung ethischer Grundsätze
    Einführung Vorgesetztenbeurteilung
    Einführung Beratungs- und Entwicklungsgespräche

  • 1999
    Aufnahme des neuen Gesellschafters Martina Homfeldt (Kauffrau)
    Einführung des EFQM-Modells für Business Excellence
    Umstellung auf Bezugspflegegruppen im Haus Hog'n Dor Westerrönfeld
    Einführung der Bewohner-Zufriedenheitsbefragung + der Mitarbeiter-Zufriedenheitsbefragung

  • 2000
    Bewerbung um den Schleswig-Holsteinischen Qualitätspreis und den Ludwig-Erhard-Preis nach dem EFQM-Modell
    Einführung der Bezugspflegegruppen im April 2000
    Einführung des "Haus Hog'n Dor Aktuell" (tägliches Informationsblatt der Bewohner) im Mai 2000
    Bau des Hauses Hog'n Dor Neumünster
    • Bauzeit Juli 2000 bis April 2001
    • Neubau mit 96 Plätzen (davon 82 Einzelzimmer)
    • Konzept angelehnt an die Empfehlungen des Kuratoriums Deutscher Altershilfe betreffs Einrichtung von Bezugspflegegruppen
    • Gerontopsychiatrischer Wohnbereich und ein Wohnbereich mit dem speziellen Krankheitsbild "Chorea Huntington" in Kooperation mit der Fachklinik Heiligenhafen
    • Restaurant Friesenstube mit 75 Plätzen und Festsaal mit 120 Plätzen
    • Schwimmbad
    • Schulungs- und Konferenzräume zur Nutzung für alle 3 Einrichtungen und zur öffentlichen Vermietung

  • 2001
    Strategie-Sitzung zur Formulierung von 9 Leitsätzen für das Unternehmen
    Bewerbung um den Schleswig-Holsteinischen Qualitätspreis nach dem EFQM-Modell
    Einführung eines öffentlichen Schulungsprogrammes
    • Alle Führungskräfte führen Schulungen durch
    • Jedem Mitarbeiter stehen 3 Tage Schulung im Jahr zu
    • Druck einer Schulungsbroschüre
    • Anbieten der Schulungen auch für externe Teilnehmer

  • 2002
    Zertifizierung der Haus Hog'n Dor Homfeldt OHG Westerrönfeld, Norderstedt und Neumünster, sowie Jamp Menü OHG (eigene Gesellschaft für den Küchenbereich) nach der neuen Norm DIN EN ISO 9001:2000 durch die DQS

  • 2003
    Generationswechsel
    • Gesellschafterrechte von Hans-Peter Homfeldt an allen Firmen ruhen
    • Ausscheiden des Gesellschafters Hans-Peter Homfeldt in 2004
    • Überarbeitung der 9 Leitsätze in einer Strategie-Sitzung
    • Entwicklung des Mottos "Gemeinsam für Ihr Wohlbefinden"
    • Reduzierung auf 3 Leitsätze, die mit ethischen Begriffen zur Erläuterung hinterlegt sind

  • 2004
    Westerrönfeld: Umbau von 12 Doppel- in Einzelzimmerplätze
    Neumünster: Umbau der Seminarräume zu 10 Einzelzimmerplätzen + Umnutzung der ehemaligen Privatwohnung zu Seminarräumen

  • 2005
    Einführung der Angehörigenbefragung

  • 2007
    Westerrönfeld: Umbau zur Schaffung eines 4. Wohnbereiches
    Bewerbung um den Ludwig-Erhard-Preis

  • 2008
    Ausbau des Benchmarkings
    WEF + NRD Fusion

  • 2009
    25-jähriges Bestehen des Hauses Hog'n Dor
    BIVA-Bewertung (www.heimverzeichnis.de)
    MDK-Begutachtung gemäß Transparenzbericht (www.pflegelotse.de)

  • 2010
    Schließung der Solarien in den Häusern
    Schließung des Schwimmbades in Neumünster
    Reduzierung der Platzzahl in Norderstedt auf 84 Plätze

  • 2011
    Fusion Jamp Menü OHG und Haus Hog'n Dor Neumünster Homfeldt OHG